Beckenboden-/Inkontinenztherapie

Bei Inkontinenz- und Senkungsbeschwerden sowie bei Schmerzen im Beckenbereich kann mit gezielter Beckenbodentherapie im Rahmen einer Physiotherapie eine deutliche Besserung der Symptome erzielt werden.

Eine Behandlung kann außerdem zur Vorbeugung und zum besseren Kennenlernen des Beckenbodens und seiner Kraft in Anspruch genommen werden.

Am Anfang der Behandlung stehen ein ausführliches Anamnesegespräch, weiters bei Einverständnis der Patientin eine vaginale Untersuchung der Leistungsfähigkeit des Beckenbodens sowie eine Befundung der Beweglichkeit der Hüftgelenke und des Rückens.

Darauf aufbauend wird ein gezieltes Training erstellt, das auch selbständig zu Hause durchgeführt werden kann.

Oft gehen Rückenschmerzen und Nackenverspannungen Hand in Hand mit Inkontinenz- und/oder Senkungsbeschwerden, daher wird bei Bedarf auch an einer Verbesserung dieser Beschwerden gearbeitet.

Verhaltenstipps für den Alltag runden die Therapie ab.

Das Therapieangebot richtet sich auch an Männer, z.B. nach einer Prostata-Operation.